Drachen – wer kannt sie nicht?

Ob Grisu, der kleine Drache, der gerne Feuerwehrmann werden wollte, oder das Ungeheuer aus »Der kleine Hobbit«, das über den Zwergenschatz wachte, wir alle kennen und lieben sie. Im Mittelalter wurde ihnen gerne mal von edlen und manchmal weniger edlen Rittern der Kopf abgeschlagen, nur weil diese Herren scharf auf die Hand der Prinzessin (und den Rest) und das halbe Königreich waren, doch haben wir uns jemals gefragt, wie sich der Drache dabei fühlt? Er lebt sein Drachenleben, denkt an nichts Böses und dann steht plötzlich ein in Eisen gehüllter Ritter vor ihm und fordert seinen Tod. Noch schlimmer wurde es, wenn dieser Ritter dann auch noch Erfolg hatte. Siegfried, den Drachentöter aus der Nibelungensage feierte man als Held, nachdem er den Drachen besiegt hatte, während wir nicht einmal den Namen des armen Tieres kennen (zumindest ich nicht). Hier nur die längst überfällige Geschichte aus der Sicht des Drachens. Und natürlich spielen auch ein Ritter und eine Prinzessin eine wichtige Rolle.

Viel Spaß!

Die Mär vom Drachen

Eine Erzählung von Uwe Hermann

Gelesen von Alexander Christian Senf

Simple Audio Player by SUDesign

Copyright C Senf© Alexander Christian Senf, 1982 im ehemaligen Karl-Marx-Stadt geboren, ist als freiberuflicher Sprecher und Produzent in Leipzig tätig. Wenn er gerade mal nicht an (zumeist virtuellen) Reglern dreht oder nach Sauerstoff japsend in Sprecherkabinen verweilt, trifft man ihn zumeist auf seinem Rad in der Sonne – oder doch in dunklen Proberäumen mit anderen zwielichtigen Gestalten beim Musizieren. Das alles aber nur, wenn ihn nicht gerade die nächste, suchtauslösende Superserie auf die Couch fesselt. Denn eines ist er de­finitiv: Süchtig nach Geschichten!
Im Netz: sen­fspricht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen